Kaffeeklatsch #jUNI

Puh, wo soll ich nur anfangen. Es war sozusagen der Monat (j)UNI. Ich studiere ja im 8. Semester Architektur und plante dieses Semester den Entwurf für einen Hotelneubau. Bei uns läuft es so ab, dass die große Prüfung am Ende des Semesters die Präsentation unseres Entwurfes ist. Im Juni ging es dann in die heiße Phase des Entwurfes und in meinem Kopf drehte sich alles nur noch um das Hotel.

Ein Tag bei der Feuerwehr

Der Monat startete mit einem Besuch bei der Feuerwehr. Pünktlich zum Kindertag durfte unserer Studiengang den ganzen Tag bei der Feuerwehr verbringen und es war einfach der absolute Wahnsinn. Der eigentliche Grund unseres Besuches (die Brandschutzprüfung für unser Projekt) war schnell in den Hintergrund gerückt, als wir eine ausgiebige Führung durch alle Bereiche der Feuerwehr bekamen. Der nette Herr hat uns mit viel Humor kleine Alltagsgeschichten erzählt und nach kurzer Zeit hörte ich meine Kopfstimme sagen „Ich will Feuerwehrmann werden.“ 😉 Der perfekte Start in diesen ersten Sommermonat! Continue Reading

Die Sache mit der inneren Unruhe

Es kann ein Wort sein, ein Satz oder eine dahingesagte Floskel. Ein Blick oder eine Reaktion, welche mich beschäftigt. Ich bin aufgebracht und möchte schreien, kämpfen und meine Meinung darüber kund tun. Meinem Ärger Luft machen und das am besten sofort. Doch während ich beginne, vorschnell eine SMS zu tippen, habe ich die Worte meines Professors im Hinterkopf:

„Du kannst alles tun, was du für richtig hältst. Doch schlafe erst eine Nacht darüber.“
Continue Reading