DIY: IKEA MOPPE Makeover

Das Internet ist voll von IKEA Hacks und tollen Inspirationen, wie man seine Kommoden, Schränke, Regale und so weiter aufmöbeln kann. Es sind oftmals nur wenige Handgriffe nötig, um aus einem 0815-IKEA-Möbel ein echtes Unikat zu machen. So auch bei diesem Makeover mit der Minikommode „Moppe“…

Weiterlesen

DIY: Turnbeutel nähen

Manchmal springe ich erst spät auf den Trend-Zug auf und so ist der „Turnbeutel-Trend“ schon fast an mir vorbeigezogen. Doch dann wurde der Wunsch nach einem selbstgenähten Beutel immer größer und so habe ich mich dann doch an das neue Nähprojekt herangewagt. Immer Ausschau haltend, nach schönen Stoffen, wurde ich dann gerade bei IKEA fündig. Die Stoffauswahl ist zwar nicht besonders riesig, doch sie sind im Vergleich zum Stoff- und Nähladen wirklich günstig. Ich wollte einen neutralen Stoff, der etwas dicker und robuster ist, als dünner Baumwollstoff und wurde schließlich fündig.

Weiterlesen

Homemade Lemonade

Gibt’s eigentlich etwas Besseres, als hausgemachte Limonade im Henkelglas mit Strohhalm auf dem Balkon zu genießen? Für mich mein persönliches Sommer Highlight für den Urlaub Zuhause und mein Trick, damit ich mehr trinke. Ich trinke leider viel zu wenig und komme oftmals auch mit einem halben Liter am Tag aus. Doch das ist absolut nicht gut für meinen Körper! Wenn ein Getränk allerdings so hübsch angerichtet ist und in einem tollen Glas mit Strohhalm daherkommt, dann gieße ich mir viel schneller nach und schlürfe mit Vergnügen Glas für Glas. 🙂

Weiterlesen

DIY mit Porcelain Painter von Marabu

Auf Instagram hatte ich es ja schon anklingen lassen, dass ich meine Tassen bisschen aufhübschen möchte. Die weißen Tassen, Kannen und natürlich auch Schüsseln, Teller, etc von IKEA eignen sich dafür super. Den Krug, welchen ihr auf dem Bild seht, ist ebenfalls von IKEA. Ihr findet in im Online-Shop hier. Ich bin keine professionelle Porzellanmalerin und tobe mich sonst eher bei Bastelein mit Papeterie aus, daher ist mein Muster eher schlicht, aber daher auch in jeder Jahreszeit willkommen. Ich hatte mir erst einen Umriss der Kanne aufgemalt und mit verschiedenen Mustern gespielt. Letztendlich bin ich bei der Ursprungsidee hängen geblieben. Ich habe mich also für kleine goldene Punkte entschieden. Ich bin zur Zeit wirklich ein bisschen Punkte-Fan, wie ihr auch bei meiner selbst gestalteten iPhone-Hülle hier sehen konntet. Angefangen habe ich mit einem Raster, in welchem ich die Punkte anordnen möchte. Auf der Kanne haben sie von oben nach unten einen Abstand von 4 cm. Den Ort habe ich mir mit einem Bleistift angezeichnet. Da die Porcelain Pens nur auf sauberem, fettfreien Untergrund richtig haften, habe ich kurz vor dem Malen des Punktes diesen mit einem feuchten Küchenpapier weggewischt und trocknen gelassen. Die Farbe verläuft innerhalb des Punktes ein wenig, sodass man die Tasse erstmal ruhig halten muss, bis die Farbe angetrocknet ist. Eigentlich hatte ich erst vor, die Punkte mit Lochverstärkerringen zu markieren und mit den Stiften die Punkte nur noch auszumalen. Allerdings verhält sich die Farbe der Porcelain Pens getrocknet wie eine Folienschicht. Daher habe ich beim Abziehen der Ringe die Punkte mit abgezogen. Ungetrocknet sind sie allerdings unter die Kleberinge gelaufen. So habe ich sie also Freihand malen müssen. Das ging aber auch. 😉

Weiterlesen

Mein Home Office

Es sind bereits 5 Monate vergangen, als ich anfing meine Arbeitsecke neu zu planen. Damals hatte ich euch in diesem Post meine Wünsche für die Ecke vorgestellt und einige Dinge sind wirklich bei mir eingezogen, wie ihr auf den Bildern sehen könnt. Ein Hauptteil ist allerdings erst vor Kurzem angekommen, nämlich der iMac. Ich hatte erst geplant euch meine Ecke ohne diesen zu zeigen, doch ich wollte es schon komplett haben und da ich im Zuge des Einzuges des iMacs meinen Schreibtisch auf links gedreht hatte, fande ich den Zeitpunkt jetzt günstig, es euch mal zu zeigen. 🙂
In Wirklichkeit sieht mein Schreibtisch natürlich nicht immer so ordentlich aus, denn ich bin ein ziemlicher Chaot am Schreibtisch und da liegt gern mal da eine Zeitschrift, dort ein Notizblock und die Stifte allesamt quer in der Gegend. Daher müssen Organizer, Stiftehalter und die restlichen Dinge ihren Stammplatz haben. Der Stiftehalter von IKEA ist ein wahres Geschenk. Da die Stifte im rechten Teil sich allerdings nach unten immer wieder verschieben und einfach nicht gerade stehen bleiben wollten, habe ich mir aus dünnem Plexiglas oder Mobiléfolie ein Raster gebaut, damit die Stifte dort bleiben, wo sie sollen. 😉 Der kleine Elefantennotizblock ist einfach zuckersüß, und wenn man eine Aufgabe nicht vergessen darf, erinnert er mich auch gern daran.

Weiterlesen