Die Sache mit der inneren Unruhe

Es kann ein Wort sein, ein Satz oder eine dahingesagte Floskel. Ein Blick oder eine Reaktion, welche mich beschäftigt. Ich bin aufgebracht und möchte schreien, kämpfen und meine Meinung darüber kund tun. Meinem Ärger Luft machen und das am besten sofort. Doch während ich beginne, vorschnell eine SMS zu tippen, habe ich die Worte meines Professors im Hinterkopf:

„Du kannst alles tun, was du für richtig hältst. Doch schlafe erst eine Nacht darüber.“
Continue Reading