Spring has sprung: Wohnaccessoires in Nature Colors

„Alles neu macht der Mai“ heißt es und auch ich habe im Frühjahr immer total Lust mich wohnlich zu verändern. Frische Farben, neue Accessoires und vor allem immer ein frischer Strauß Blumen machen mein Zuhause komplett. Es braucht nicht immer gleich einen komplett neuen Anstrich, neue Möbel oder einen neuen Fußboden. Manchmal reichen ein paar Kissen und ein kleiner Teppich schon aus, um einen komplett neuen Eindruck zu erreichen. Lasst euch einfach von meinen Interior Picks inspirieren. Vielleicht ist ja für euch ein neues Wohnaccessoire dabei! 😉 Continue Reading

DIY: Lettering in Holz

Schon in der Grundschule habe ich alle möglichen Handwerksarbeiten ausprobiert. Von Töpfern über Sticken, Perlen fädeln, Knüpfen und Laubsägen habe ich alles munter durchprobiert und die Begeisterung für Handarbeiten und Handwerken hält bis heute an. Immer wieder suche ich mir ein Projekt aus, wo ich mich kreativ ausleben und Neues ausprobieren kann. So auch gestern, als ich mir das Ziel gesetzt habe, ein Lettering in Holz auszusägen. Continue Reading

Rezept: Marillenknödel

Nach langen Spaziergängen in der kalten Winterluft, gibt es nichts besseres als einen heißen Kaffee und eine leckere Süßspeise. In der Mischung aus fruchtiger Füllung, weichem Knödel und süßen Brösel habe ich in Marillenknödeln meine absolute Leibspeise an frostigen Wintertagen gefunden. Und das Beste ist: sie sind überhaupt nicht so schwer zuzubereiten, wie ich dachte!
Continue Reading

Gift Wrapping Inspiration

Hatte ich schonmal erwähnt, dass ich es liiiebe Geschenke einzupacken? Fast noch mehr, als Karten für bestimmte Anlässe zu lettern. Das ist für mich eine total meditative Arbeit, in der ich mich nach Lust und Laune kreativ entfalten kann. Es wird im Laufe des Adventskalenders noch mehr solcher Geschenkverpackungsideen geben, denn für jede Form und jede Person eignet sich eine andere Verpackung. Continue Reading

Travel Journal Rügen

Lang hatte ich auf diese Tage hingefiebert und am Freitag vor 2 Wochen war es dann endlich soweit. Die Tasche bepackt mit warmen Pullovern, Strickmütze, Buch und Kamera stand nun die Fahrt in den Kurzurlaub auf Rügen an. Schon vergangenes Jahr habe ich am letzten Oktoberwochenende der Insel einen Besuch abgestattet und glücklicherweise konnte ich es dieses Jahr wiederholen. Auch wenn die Badesaison vorbei und die Strandkörbe wegen des Sturmes schon eher in ihre Winterquartiere geschafft worden sind, hat die Insel auch am Ende der Saison noch einiges zu bieten. Aber seht selbst …  Continue Reading

Travel Journal #4 – Die Lavendelinsel Tihany

Als wir am frühen Morgen mit dem Boot zur Halbinsel Tihany übersetzten, verloren sich meine Gedanken völlig im Anblick der kleinen weißen Segelboote, die den See in Besitz zu nehmen schienen. Mal war ein kleines mit dunkelblauem Segel unter ihnen, mal ein rotes. Die Ruhe und Gelassenheit, die diese Segelboote aussendeten, war einfach atemberaubend. Sofort hörte ich meine Gedanken sagen: Wenn ich mal groß bin, möchte ich auch ein Segelboot besitzen. Ich würde bei gutem Wetter den ganzen Tag darauf verbringen, Limonade schlürfen und den Wind einfach so meine Haare zerzausen lassen, ohne ständig in Versuchung zu geraten, sie mit einem Haargummi zu bändigen. Diese Gelassenheit, die diese Boote ausstrahlen, würde sich dann sicherlich auf mich übertragen.

Am Hafen angekommen fuhren wir mit einer kleinen lauten und ruckligen Bahn den Berg hinauf. Diese Lok fuhr nicht auf Gleisen, sondern besaß normale Räder und düste mit einem Affenzahn in Richtung Innenstadt. Dort angekommen duftete es an jeder Ecke nach Lavendel. Oh, wie schön! Mag es an dem betörenden Duft liegen, der mich sogleich fröhlich aufregend, als auch entspannt wirken ließ. Ich könnte es kaum erwarten, die kleinen Läden entlang der Straße zu erkunden, an den Gewürzen zu schnuppern und mich in der Lavendelmanufaktur völlig zu verlieren. Continue Reading

Travel Journal #3 – Dreamed

Die Sonne brennt auf meiner Haut. Ein sanfter Wind weht vom Meer her um die kleine Insel, die so wunderbar nach Lavendel duftet. Große weiße Schirme sorgen für die nötigen Schattenplätze, für die die Palmen nicht ausreichen. Der kleine dunkelbraune Tisch lädt mich mit seinen Holzstühlen und den weißen Bezügen zu einem Glas kühler Limonade ein. Ich lausche den Wellen und den hölzernen Klängen des Windspieles.

Continue Reading

Travel Journal #2 – happy moment afloat

Die anfängliche Hitze, die sich schon vor dem Frühstück anbahnte, hielt auch den restlichen Tag an. Ich kramte in meiner Reisetasche nach dem Schwimmring, der sich irgendwo zwischen den gestreiften Flip Flops und der kleinen braunen Umhängetasche mit den Fransen befinden musste. Der neongelbe Schwimmring war schnell aufgepustet und noch schneller war ich in meinen neuen Bikini geschlüpft. Diesen hatte ich mir extra für diesen Urlaub gekauft. Nachdem ich die letzten 3 oder 4 Jahre immer den gleichen Bikini getragen habe, war es Zeit für einen Neuen.

Das Ferienhaus hat einen privaten Steg, der direkt hinter dem großen Garten liegt. Ich schlüpfte in die gestreiften Flip Flops und war unaufhaltbar Richtung Wasser unterwegs. „Tschüss, bis später!“ hörte ich mich sagen und verschwand mit meinem neongelben Schwimmring im See. Die Sonne brannte auf meiner Haut und ich sehnte mich nur noch nach Abkühlung. Ich ging zum Steg, warf den Schwimmring ins Wasser und steckte die Zehenspitzen der Wasseroberfläche entgegen. Erst ein Fuß, dann der andere. Ich formte mit meinen Händen eine Schale und schüttete das aufgefangene Wasser über mir aus. Brr!, dachte ich noch, bevor ich mich im nächsten Moment ziemlich ungalant auf den Schwimmring fallen ließ.
Continue Reading

Travel Journal #1 – Get out of here

Es ist Zeit für einen Tapetenwechsel! Mit Beginn des Julis beginnen auch die langersehnten Semesterferien und ich habe endlich wieder genügend Zeit, mich meinen kreativen Projekten zu widmen. Einige kleinere Do-It-Yourselfs, ein paar Lettering-Übungen und einen neuen Look für die Wohnung stehen auf meiner To-Do-List. All die Dinge, die ich schon so lange mit Vorfreude hinausgeschoben habe kann ich endlich angehen. Ich bin motiviert, doch ich komme nicht voran. Ich kann meine Gedanken nicht sortieren und fasse keinen richtigen Entschluss. Ich schwebe in der Luft. Komme nicht zur Ruhe und doch habe ich am Ende des Tages nichts geschafft. Ich fühle mich in einem kreativen Loch. Die Zeit ist reif für einen Tapetenwechsel! Ich bin bereit für neue Eindrücke. Bereit für neue Inspirationen!
Continue Reading

Blumenkranz einfach selbst gemacht

Ich erinnere mich noch genau an die Zeit, als wir mit Gänseblümchen Blumenkränze auf der Picknickdecke gemacht haben. Ich weiß noch, wie kniffelig ich es fand, die kleinen Stiele mit meinen Fingernägeln einzuritzen, um den nächsten Stiel hindurch zu stecken. Meist reichte es dann nur für einen Ring oder ein Armband und der „Kranz“ war schnell verblüht und schlapp. Doch längst finden nicht nur die kleinen Gänseblümchen dafür Verwendung.

Ein Blumenkranz versprüht sofort das gewisse Sommer-Feeling und kann zu einem langen Maxikleid als einziges Accessoire den Look komplettieren. Am schönsten finde ich, wenn man echte Feldblümchen verwendet, doch soll der Kranz den ganzen Sommer durchhalten, empfehlen sich Kunstblumen. Diese gibt es für ein paar Cent und der Blumenkranz ist in 5 Minuten zusammengebunden.

Continue Reading

Homemade Lemonade

Gibt’s eigentlich etwas Besseres, als hausgemachte Limonade im Henkelglas mit Strohhalm auf dem Balkon zu genießen? Für mich mein persönliches Sommer Highlight für den Urlaub Zuhause und mein Trick, damit ich mehr trinke. Ich trinke leider viel zu wenig und komme oftmals auch mit einem halben Liter am Tag aus. Doch das ist absolut nicht gut für meinen Körper! Wenn ein Getränk allerdings so hübsch angerichtet ist und in einem tollen Glas mit Strohhalm daherkommt, dann gieße ich mir viel schneller nach und schlürfe mit Vergnügen Glas für Glas. 🙂

Continue Reading

Wohntrend: Dunkles Grün & schimmerndes Gold + DIY

Als bekennende Einrichtungsfanatikerin kann ich nur schwer an Dekorationsläden vorbeigehen, ohne nur mal einen Blick hineinzuwerfen. Gerade wenn ich auf der Suche nach ein paar wohnlichen Änderungen bin, bin ich sehr offen für alles, was mir dort so schön präsentiert wird. Ich sehe mich schon irgendwann mal in einem Haus leben, in dem der ganze Keller einem Lager für Deko gleicht und die Dinge farblich sortiert in ihren Kisten schlummern, bis ich eines morgens mal wieder auf die Idee komme, das Wohnzimmer von Grau-Weiß-Rosé auf Grün-Kupfer umzudekorieren.

Continue Reading

Deko-Tipp: Alte Fenster & Polaroids

Ich habe ein Herz für alte Sachen. Gebrauchte Obstkisten, wo schon ein bisschen Holz abgeplatzt ist. Ein altes Brett, Ziegelsteine oder eben auch ein morsches Fenster aus der Gartenlaube. Dieses Fenster hat seine besten Zeiten schon längst hinter sich und gerade das macht es so wunderschön. Die verrosteten Scharniere und der längst abgeplatzte Lack machen es zu einem Unikat und es erzählt seine ganz eigene Geschichte. Solche Fenster bekommt man zum Beispiel auf dem Flohmarkt und als ich meines sah, wusste ich sofort: Das gehört in Szene gesetzt!

Continue Reading

DIY: Deko aus Beton

Mag es an meinem Architekturstudium liegen oder einfach an der Begeisterung zum Selbermachen: Deko aus Beton herzustellen reizte mich schon eine ganze Weile. Als ich neulich im Bastelladen meines Vertrauens herumschlich, hat es mich dann gepackt. Ich kaufte mir neben dem Kreativbeton auch noch 2 Formen, die ich abformen wollte. Die Sechseckformen gibt es in verschiedenen Größen als Schachteln mit jeweiligen Deckel. Super, dachte ich mir, denn so kann ich die Deckel gleich noch als Untersetzerformen verwenden. Die Boxen gibt es hier in verschiedenen Größen. Eine andere Form, welche ich empfehlen kann, sind diese Acrylkugeln. Generell eignen sich Formen, die flexibel sind oder die ihr danach auseinander reißen könnt. Welche Form sich absolut nicht eignet, dazu weiter unten mehr… Continue Reading

DIY – Kräutertöpfchen mit Lettering

In den letzten Wochen wurde der Balkon auf Vordermann gebracht, die Sommerpflanzen eingepflanzt und sich wieder über jede Knospe an der Pfingstrose gefreut. Auch die kleine „Kräuterecke“ kann wieder ein paar frische Pfanzen vertragen.

Continue Reading