DIY: Fröbelsterne mit Step-by-Step Anleitung

Eine super Beschäftigung mit wenig Material und ohne viel Aufwand, die man easy während der Vorlesung in der Uni machen kann: Fröbelsterne basteln. Diese kann man dann auf Geschenke kleben, an den Weihnachtsbaum hängen oder Gestecke verzieren. Außerdem gehen sie superschnell, wenn man einmal den Bogen raus hat. Und man braucht dazu nur 2 Dinge:

  • Geschenkband
  • Schere
Weiterlesen

Gift Wrapping Inspiration

Hatte ich schonmal erwähnt, dass ich es liiiebe Geschenke einzupacken? Fast noch mehr, als Karten für bestimmte Anlässe zu lettern. Das ist für mich eine total meditative Arbeit, in der ich mich nach Lust und Laune kreativ entfalten kann. Es wird im Laufe des Adventskalenders noch mehr solcher Geschenkverpackungsideen geben, denn für jede Form und jede Person eignet sich eine andere Verpackung.

Weiterlesen

Adventskranz mit Eukalyptus

Dieses Jahr bin ich wirklich spät dran und auch wenn mein gebundener Rohling mit 4 Kerzen schon am 1. Advent parat stand, so war ich mit der finalen Gestaltung ein bisschen hinterher. Ich wollte unbedingt etwas mit Eukalyptuszweigen machen und da diese nicht immer in der richtigen Farbe oder Ausführung beim Floristen zu haben sind, musste ich mich eben ein wenig gedulden. Schließlich habe ich dann diese hübschen rötlichen Zweige entdeckt, die mit ihren roten Beeren ganz wunderbar zu einem Adventskranz passen, wie ich finde. Der Zweig, den ich hier benötigt habe, war schon etwas größer und kam um die 4 Euro. Diesen habe ich dann in kleine Zweige geteilt und mit Blumendraht um den Kranz gewickelt.

Weiterlesen

DIY: Turnbeutel nähen

Manchmal springe ich erst spät auf den Trend-Zug auf und so ist der „Turnbeutel-Trend“ schon fast an mir vorbeigezogen. Doch dann wurde der Wunsch nach einem selbstgenähten Beutel immer größer und so habe ich mich dann doch an das neue Nähprojekt herangewagt. Immer Ausschau haltend, nach schönen Stoffen, wurde ich dann gerade bei IKEA fündig. Die Stoffauswahl ist zwar nicht besonders riesig, doch sie sind im Vergleich zum Stoff- und Nähladen wirklich günstig. Ich wollte einen neutralen Stoff, der etwas dicker und robuster ist, als dünner Baumwollstoff und wurde schließlich fündig.

Weiterlesen

Was macht man mit 4 Kilo Kastanien?

Gestern habe ich mich beim Kastaniensammeln wohl ein bisschen übernommen. Normalerweise landen so eine Hand voll in meinem Jutebeutel, doch gestern waren es 2 Wischeimer voll. Als ich so in dem verlassenen Waldstück unterwegs war und eine glänzende Kastanie nach der anderen gesehen habe, war ich wie in einem Rausch. Ich musste einfach ALLE sammeln, die ich nur irgendwie erwischen konnte und erspäht habe. Letztlich bin ich dann mit einem 4 Kilo Sack Kastanien nach Hause spaziert. Nachdem ich sie gewaschen und jede einzeln abgetrocknet habe, stellt sich nun die Frage: Was fange ich nur mit 4 Kilo Kastanien an?

Weiterlesen

DIY: Mini-Webteppich

Schon seit ich denken kann, bin ich begeistert von allen möglichen Handwerksarbeiten. Vom Töpfern über Korbflechten bis hin zu Holzarbeiten. Alles habe ich ausprobieren müssen und so kam es, dass ich neulich mit dem Weben angefangen habe. Das schöne am Weben ist, dass man nicht so viel Equipment braucht und trotzdem ganz wunderbare Sachen herstellen kann, über die sich vielleicht auch die ein oder andere Omi, Mutti oder Schwester zu Weihnachten freuen wird. 😉

Ihr seid neugierig geworden? Na dann fangen wir mal an…

Weiterlesen

DIY Lavendel-Duftsäckchen

Dass ich den Duft und den Anblick von Lavendel liebe, dürfte ja mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. In meinen Instagram-Feed habe ich euch ja schon mit Bildern von Lavendelbündeln vollgespamt. Doch Lavendel hat neben seinem beruhigenden, sanften Duft, der den Geist reinigt und Müdigkeit, Angst und Sorgen vertreibt, auch andere nützliche Eigenschaften. Beispielsweise dienen die getrockneten Blüten (Duftsäckchen) in der Wäscheschublade oder im Kleiderschrank dafür, dass keine Motten eure Kleider zerfressen. Wie ihr euch so ein kleines Duftsäckchen selbst nähen könnt, zeige ich euch in diesem Beitrag:

Weiterlesen

Blumenkranz einfach selbst gemacht

Ich erinnere mich noch genau an die Zeit, als wir mit Gänseblümchen Blumenkränze auf der Picknickdecke gemacht haben. Ich weiß noch, wie kniffelig ich es fand, die kleinen Stiele mit meinen Fingernägeln einzuritzen, um den nächsten Stiel hindurch zu stecken. Meist reichte es dann nur für einen Ring oder ein Armband und der „Kranz“ war schnell verblüht und schlapp. Doch längst finden nicht nur die kleinen Gänseblümchen dafür Verwendung.

Ein Blumenkranz versprüht sofort das gewisse Sommer-Feeling und kann zu einem langen Maxikleid als einziges Accessoire den Look komplettieren. Am schönsten finde ich, wenn man echte Feldblümchen verwendet, doch soll der Kranz den ganzen Sommer durchhalten, empfehlen sich Kunstblumen. Diese gibt es für ein paar Cent und der Blumenkranz ist in 5 Minuten zusammengebunden.

Weiterlesen

Wohntrend: Dunkles Grün & schimmerndes Gold + DIY

Als bekennende Einrichtungsfanatikerin kann ich nur schwer an Dekorationsläden vorbeigehen, ohne nur mal einen Blick hineinzuwerfen. Gerade wenn ich auf der Suche nach ein paar wohnlichen Änderungen bin, bin ich sehr offen für alles, was mir dort so schön präsentiert wird. Ich sehe mich schon irgendwann mal in einem Haus leben, in dem der ganze Keller einem Lager für Deko gleicht und die Dinge farblich sortiert in ihren Kisten schlummern, bis ich eines morgens mal wieder auf die Idee komme, das Wohnzimmer von Grau-Weiß-Rosé auf Grün-Kupfer umzudekorieren.

Weiterlesen

Deko-Tipp: Alte Fenster & Polaroids

Ich habe ein Herz für alte Sachen. Gebrauchte Obstkisten, wo schon ein bisschen Holz abgeplatzt ist. Ein altes Brett, Ziegelsteine oder eben auch ein morsches Fenster aus der Gartenlaube. Dieses Fenster hat seine besten Zeiten schon längst hinter sich und gerade das macht es so wunderschön. Die verrosteten Scharniere und der längst abgeplatzte Lack machen es zu einem Unikat und es erzählt seine ganz eigene Geschichte. Solche Fenster bekommt man zum Beispiel auf dem Flohmarkt und als ich meines sah, wusste ich sofort: Das gehört in Szene gesetzt!

Weiterlesen

DIY: Deko aus Beton

Mag es an meinem Architekturstudium liegen oder einfach an der Begeisterung zum Selbermachen: Deko aus Beton herzustellen reizte mich schon eine ganze Weile. Als ich neulich im Bastelladen meines Vertrauens herumschlich, hat es mich dann gepackt. Ich kaufte mir neben dem Kreativbeton auch noch 2 Formen, die ich abformen wollte. Die Sechseckformen gibt es in verschiedenen Größen als Schachteln mit jeweiligen Deckel. Super, dachte ich mir, denn so kann ich die Deckel gleich noch als Untersetzerformen verwenden. Die Boxen gibt es hier in verschiedenen Größen. Eine andere Form, welche ich empfehlen kann, sind diese Acrylkugeln. Generell eignen sich Formen, die flexibel sind oder die ihr danach auseinander reißen könnt. Welche Form sich absolut nicht eignet, dazu weiter unten mehr…

Weiterlesen

DIY Lettering Easter Eggs & Wanddekoration

Statt der klassischen bunten Ostereierfärbung finde ich auch die schwarz/weißen Varianten ganz schick. Gerade wenn man viele bunte Eier umher hat oder einfach etwas minimalistischer dekorieren möchte. 😉 Daher dachte ich mir: warum nicht mit einem Lettering oder simplen Mustern verzieren? Das geht super fix und ist ideal für die Last Minute Dekoration oder als Geschenk.

Weiterlesen

Brusho Crystal Colours – Aquarellzauberei

Als ich diese kleinen wundersamen Farbtöpfchen in einem Periscope von Frau Hölle gesehen habe, war es längst um mich geschehen. Diese hochpigmentierten Aquarellfarben in Puderform haben sofort mein Herz höher schlagen lassen. Leider waren sie auf amazon.de lange nicht direkt über Amazon lieferbar, sondern nur für 6€ Versandkosten extra aus UK. Ich habe also fast täglich auf Amazon reingeschaut und siehe da: sie waren plötzlich verfügbar. Da habe ich natürlich nicht lange gezögert und sie bestellt. (Schaut hiiiiiier, ob sie lieferbar sind) Als sie dann ankamen hätte man meinen Puls mal messen sollen. 😀 Ich habe alle Farben sofort ausprobieren und kleine Farbpunkte auf den Deckeln erstellen müssen. Da die Farben wirklich alles einsauen, was mit Wasser in Verbindung kommt und ich gern man ein Töpfchen umstoße, habe ich nur ein kleines Loch mit einer Pin-Nadel in den Deckel gestochen. Das Löchlein reicht völlig aus, um genug Puder herauszulassen.

Weiterlesen

DIY: Tassels Garland

Meine letzte Girlande ist schon eine Weile her und damals konnte ich mich gar nicht entscheiden, ob ich die Pompom-Girlande (DIY dazu gibt’s hier) oder die Quasten-Girlande basteln soll. Nun habe ich mich auch an die Quasten-Girlande herangewagt, welche wirklich sehr leicht zu basteln ist und die Materialien sehr günstig sind.
Natürlich kann man auch fertig geschnittene Streifen bzw. Girlanden kaufen (eine schöne von Paperchase gibt’s hier), aber ich habe das Papier als Bogen gekauft und die Streifen selbst geschnitten. Seidenpapier gibt es zum Beispiel bei idee.)

Ihr braucht für die Girlande nur folgende Dinge:
– eine Schnur zum aufbammeln
– eine Schere
– Seidenpapier
– Klebeband oder Band

Weiterlesen