DIY: Ein Kranz für meine Tassen

Meine kleine Leidenschaft für Tassen, die sich vergangenes Jahr entwickelt hat, brachte auch mit sich, dass ich nun einfach keinen Platz mehr im Küchenschrank habe. Außerdem sind die Tassen teilweise viel zu hübsch, um sie in einem Schrank zu verstecken. Also warum nicht in einem Dekoelement integrieren?

Dazu braucht man nur einen Kranz (meiner ist von Dehner, gibt’s dort bei dem Floristikzubehör), Juteband, S-Haken (gibt’s auf dem Baumarkt) und eine Schere.

Zuerst wird das Jutegarn zurechtgeschnitten. Am besten misst man vorher aus, wie weit der Kranz von der Decke hängen soll, damit man eine ungefähre Richtung hat, wie lang die Schnur sein soll. Bei mir sind es hier 35 cm + die Länge für eine Schlaufe/Knoten + das, was um den Kranz gewickelt wird. Da komme ich auf ungefähr 140 cm. Ich habe mir immer am Anfang ein Stück abgewickelt, das für die Aufhängung und den Knoten gebraucht wird und habe dann das ganze Knäul um den Kranz gewickelt und nach drei oder vier Runden Umwickeln abgeschnitten. Danach habe ich einen Knoten auf der Oberseite des Kranzes gemacht:

Für die Aufhängung habe ich die Stricke so zusammen genommen, dass der Kranz gerade hängt und dieses Bündel an der entsprechenden Stelle erst einmal mit einem Faden fest zusammengebunden. Dann könnt ihr einen Knoten machen und diesen nochmal für die Optik ein bisschen umwickeln.

Die S-Haken werden einfach am Kranz eingehangen. Sucht euch einen festen Zweig aus oder bindet ggf. den Haken noch einmal fest.

Jetzt nur noch die Tassen drapieren und schon ist mein Tassen-Mobilé fertig! 🙂

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.