Kaffeeklatsch #Goodbye2016

Von allen Seiten hört man wieder „ach, verging das Jahr wieder schnell“ und sie haben Recht. Umso älter man wird, desto schneller vergeht ein Jahr. Gefühlt. Denn wir hatten dieses Jahr sogar 366 Tage, die unser Leben mit Momenten bereichert haben, die wir vielleicht nicht mehr vergessen werden oder froh darüber sind, sie im neuen Jahr ad acta legen zu können. Ich möchte das vergangene Jahr gern noch einmal Revue passieren lassen und meine Highlights mit euch teilen. Wenn ihr Lust habt, dann schnappt euch eine Tasse Tee und geht mit mir auf eine kleine Reise. 

Januar

Im Januar gab es endlich gab es den lang ersehnten Schnee! Neben Rodelpartien und winterlichen Outfits im Schnee, habe ich im Januar vorrangig noch an meinem Semesterprojekt gesessen und mich mehr und mehr mit (Brush)Lettering beschäftigt. Außerdem habe ich mir einen Wunsch erfüllt: ein seperater Schrank für all meine Farben, Werkzeuge, Tinten, Pinsel, Stempel, und und und. 🙂

Februar

3 Wochen Semesterferien standen vor der Tür und ich habe endlich die Zeit gefunden, den Umzug von meinem kleinen Blog auf eine eigenständige Website vorzubereiten. Seit dem 8. Februar 2016 findet ihr mich und meine Beiträge nun schon unter dieser Adresse. Vorher war ich nie richtig zufrieden und habe gefühlt monatlich etwas an meinem Design geändert (sofern möglich). Ich wollte mich erst ein bisschen ausprobieren und sehen, ob das ganze Blogging Thing überhaupt etwas für mich ist und habe eine Zeit lang auf einem kostenlosen Blog Beiträge getippt und veröffentlicht. Doch ich geriet schnell an die Grenzen des Möglichen und merkte, wie mir der Blog immer wichtiger wird. Daher entschied ich mich dann für den Umzug auf eine eigenständige Website.

März

Immer mehr rückten kreative Beiträge in den Mittelpunkt meines Blogs. Ein Anliegen, welches ich mir im Januar als „guten Vorsatz“ gesetzt hatte. Ich wollte meine kreativen Hobbies nicht länger vernachlässigen und auch mit euch teilen.

April

Endlich wieder Sonnenstrahlen und Temperaturen, bei denen man auch mal ohne Jacke aus dem Haus gehen kann. Die perfekte Zeit, um mal wieder ein paar Outfits zu fotografieren. Um diese Bluse von H&M wurde sich regelrecht gestritten und ich hatte richtig Glück, als ich sie dann durch Zufall nochmal zu bestellen bekommen konnte.

Mai

Auch wenn die Königin der Bäume, die Magnolie, immer viel zu früh verblüht, beginnt im Mai aber endlich die Balkon- und Gartensaison. Die Abende werden länger und man spürt, wie der Sommer Einzug hält. Das Fahrrad wurde wieder aus dem Schuppen geholt und seit viel zu langer Zeit, habe ich mal wieder eine Fahrradtour unternommen und in einem Biergarten die Rhabarberschorle zum besten Getränk erklärt.

Juni

Entspurt beim Semesterprojekt und die Kreativität sprudelt nur so aus mir heraus. Überall gibt es etwas auszuprobieren, zu belettern oder zu handwerken.

Juli

Hausgemachte Limonade löst die Rhabarberschorle ab und es geht endlich in den Sommerurlaub, in dem mir klar wurde, dass es manchmal nur eine Handvoll Dinge braucht, um glücklich zu sein.

August

An den vergangenen Sommer denke ich wirklich gern zurück. 90% der Zeit habe ich in der Natur verbracht, mich an ihr erfreut und die Sonnenstrahlen förmlich aufgesogen. Meine liebste Beschäftigung war Lesen. Auf dem Balkon in meiner IKEA Loungeecke mit einem Glas hausgemachter Limonade. Da habe ich auch einige Bücher regelrecht verschlungen und war (wenn mal in einem Geschäft) öfters im Buchladen als sonst irgendwo. Mein Bücherregal BILLY ist jetzt auch wirklich ein Bücherregal und kein Schuh- und Taschenregal mehr. 😀

September

Auch wenn der September nochmal die volle Power an Sonnenstrahlen gegeben hat, so konnte man doch schon deutlich spüren, wie so langsam aber sicher der Herbst Einzug hält. Also habe ich die Zeit draußen richtig genossen und mich dennoch versucht mental auf den Jahreszeitenwechsel vorzubereiten. Und so begann meine Leidenschaft für Handarbeiten mit Weben. 😉

Oktober

Er ist da. Wenn auch ein wenig später als das vorherige Jahr: der goldene Oktober, welcher noch bis in den November hinein das Gefühl von Gemütlichkeit und Wärme versprühte.

November

Ende Oktober bis Anfang November verbrachte ich auf Rügen. Die Insel ist immer wieder etwas Besonderes und wenn ich am Strand stehe und den Wellen und den Möwen lauschen kann, dann fühle ich mich immer sofort befreit von allen Sorgen und total geerdet.

In Karls Erlebnisdorf habe ich dann ein Emailleparadies vorgefunden und mir gleich ein paar Sachen gesichert. 🙂

Dezember

Mit Beginn des letzten Monats im Jahr, startete mein erster Adventskalender auf dem Blog. Ich habe jeden Tag einen weihnachtlichen Beitrag veröffentlicht und mich riesig gefreut, dass er bei euch so gut ankam. Es war für mich auch eine Herausforderung, jeden Tag einen Post zu schreiben, denn vorher habe ich 3 Beiträge die Woche geschrieben statt 7. Aber ich denke, es hat sich gelohnt. 🙂

Zum Schluss möchte ich nochmal die 10 meist geklickten Beiträge auflisten, die euch besonders angesprochen haben. Ich bin über den ein oder anderen Beitrag wirklich überrascht und musste auch ein wenig schmunzeln. Aber seht selbst.

Eure Top 10 der meist geklickten Beiträge in 2016

Fashion & Interior

Interior Trend: Flamingo & Ananas
Mein Kleiderschrank – Ausmisten und Sortieren
Trend: Marmor bei Schmuck
Outfit: Summer Vibes
Outfit: Die Volant-Bluse von H&M

Crafts

Brusho Crystal Colours – Aquarellzauberei
Adventskranz mit Eukalyptus
Gift Wrapping Inspiration
Gift Tag: Monoline Handlettering
DIY: Deko aus Beton

Besonders gefreut hat mich, dass meine DIY Beiträge während meines Adventskalenders bei euch so gut ankamen. Obwohl sie erst vor ein/zwei Wochen veröffentlicht wurden, wurden sie am meisten geklickt. Das freut mich wirklich und vielleicht werden Beiträge dieser Art im kommenden Jahr mehr Zuwendung bekommen. Wie würdet ihr das finden? Mehr DIY und Inspirationen? Ja? Nein? Schreibt mir mal einen Kommentar! 😉

DANKE!

Einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein fettes Dankeschön für all die lieben Kommentare, Likes und Klicks, die ihr in diesem Jahr auf meinem Blog hinterlassen habt. Ich freue mich über jeden einzelnen, der auf meiner Seite vorbeikommt und besonders, wenn sich jemand die Zeit nimmt, mir einen Kommentar dazulassen. Ich weiß das wirklich zu schätzen und möchte euch hiermit nochmal von Herzen danken! Vielen Dank! 🙂

Eure Eva

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.