Rezept: Lebkuchenmännlein

Beim Anblick dieser kleinen Kerlchen kann man nur gute Laune bekommen! Und das Beste: sie sind superschnell gemacht. Bei dem folgenden Rezept benötigt der Teig keine Wartezeit. Er kann direkt ausgerollt und gebacken werden. Durch die beiden Mehlsorten Roggen- und Weizen sind die kleinen Kerle auch richtige Sattmacher und trotz dem vielen Honig nicht zu süß. So sind sie statt zuckersüßer Plätzchen mehr eine Art süßes Frühstücksbrötchen. Und wer möchte morgens nicht von so einem süßen Lächeln begrüßt werden? 😉

Zutaten für 30 Männlein:

  • 200g Honig
  • 100g Zucker
  • 1 Pck. Vanille-Zucker
  • 15g Butter
  • 250g Weizenmehl
  • 250g Roggenmehl
  • 1 Pck. Natron
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Ei
  • 5 EL Milch
  • 3 EL Kakao
  • Zuckerschrift

So wird’s gemacht:

Honig, Zucker und Vanillezucker mit Butter in einem Topf unter ständigem Rühren erhitzen, bis Zucker und Butter geschmolzen sind. Die Masse in die Rührschüssel geben und etwas erkalten lassen. Die beiden Mehlsorten mit Natron mischen und zusammen mit Lebkuchengewürz, Kakao, Ei und Milch zu der Fett-Zucker-Masse geben. Mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig ca. 1/2 Zentimeter dünn ausrollen und die Lebkuchemänner ausstechen. Diese im Backofen bei ca. 160°C 10 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Zuckerschrift verzieren. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.