Rezept: Veganes Süßkartoffel-Chili

Besonders bei einem Wetter wie die letzten Wochen, an denen man meint, es sei doch ein ganz normaler Herbst (mitten im August), ist es schön, wenn man sich den Abend mit einem einfachen Süßkartoffel-Chili versüßt. Süßkartoffeln gibt es zum Glück das ganze Jahr über und trotzdem kommt bei mir erst mit den kühleren Tagen im August und September so richtig das Verlangen danach wieder auf. Im Oktober wird dann die Süßkartoffel zunehmend durch den Hokkaido-Kürbis abgelöst.

Besonders in Kombination mit etwas Schärfe, roten Bohnen und Knoblauch (hmmm….) kann man mit Süßkartoffeln, Möhren und Paprika ein ganz einfaches, aber leckeres Essen zaubern, dass man auch gut eingewickelt in einer dicken Strickdecke auf der Couch essen kann. 😉

Für das vegane Süßkartoffel-Chili braucht man:

  • 2 Süßkartoffeln
  • 2 Möhren
  • 1 rote Paprika
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • etwa Gemüsebrühe
  • 1 Dose rote Bohnen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • Kreuzkümmelgewürz
  • Paprikagewürz
  • Pfeffer, Salz
  • Chili
  • Kräuter nach Belieben

Vorbereitend die Süßkartoffeln würfeln und Möhren in Scheiben schneiden. Paprika stückeln. Die roten Bohnen mit Hilfe eines Siebes abgießen. Die Zwiebeln und den Knoblauch kleinschneiden und in eine Pfanne mit etwas Öl geben. Beides anbraten und Möhren, Süßkartoffelwürfel und Paprika, sowie die Bohnen hinzugeben. Mit den geschälten Tomaten und Gemüsebrühe ablöschen. Die Gewürze hinzugeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Gegebenenfalls etwas Gemüsebrühe nachgeben, um die gewünschte Sämigkeit zu erreichen. Mit ein paar Blättern Basilikum garnieren und schmecken lassen! 🙂

1608142

1608143

 

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.