Ich packe meinen Koffer: Festival Edition

Die Festival Saison hat begonnen und auch ich werde diesen Sommer auf einem Festival sein. Ich muss zugeben ich bin kein Fan von dröhnenden Bässen und Alkohol den ganzen Tag. Ich möchte einfach Spaß haben, ein bisschen entspannen und mit meinen Freunden zusammen die 3 Tage am See mit Workshops, leckerem Essen und guter Musik verbringen. Dafür möchte ich natürlich gut gerüstet sein. Ich überlege mir gern im Vorfeld schon, was ich alles unbedingt benötige, damit es 2 Tage vorher nicht in Stress ausartet. Daher spiele ich heute Ich-packe-meinen-Koffer in der Festival Edition und verrate euch, was unbedingt mit muss und wirklich praktisch ist. 

Zuerst einmal würde ich alles Zuhause lassen, auf das ich verzichten kann. Kameras sind meist sowieso nicht gestattet und bedürfen einer speziellen Genehmigung. Aber für das Selfie reicht sowieso das Handy aus. Vielleicht habt ihr auch noch ein älteres Modell im Schrank, bei dem die Trauer nicht so groß ist, wenn ihr es verlieren solltet. Ansonsten sollte man bedenken, dass man die meiste Zeit nicht am Zelt ist und dort am besten keine Wertsachen deponieren sollte.

Praktisches und Unverzichtbares

160712_FestivalKoffer

Zelt  – Es sollte möglichst leicht und schnell aufzubauen sein. Auch nicht zu teuer, denn möglicherweise überlebt es die 3 Tage Festival nicht unversehrt. Für 2 Personen ist dabei meist ausreichend.

Luftmatratze – Nicht nur die, die auch als Schlafmatratze im Zelt dient, sondern auch eine für den Sprung in den See. 🙂

Rucksack – Statt Reisetasche würde ich für einen Festival Ausflug definitiv zum Rucksack greifen. Nicht nur, wenn man mit den Öffis anreist ist es praktischer, als die Reisetasche, sondern auch weil man oftmals das Auto vom Zeltplatz entfernt parken muss.

Gürteltasche – Das Wichtigste sollte direkt an der Frau sein, um sich vor Langfingern zu schützen.

Regenponcho – Schön finde ich besonders die transparenten Modelle, wo man das Outfit noch sehen kann, auch wenn man eine Regenjacke trägt. 🙂

Wasserdichtes iPhone Case – Super praktisch, nicht nur für’s Festival. Auch beim Ausflug ins Freibad oder an den Badesee ist eine solche Hülle wirklich sinnvoll. Man kann nicht nur Unterwasserfotos schießen, sondern sie schützt das geliebte Smartphone auch vor Sand und Wasser.

Kühltasche – Ganz wichtig, um Getränke oder Obst kühl zu halten.

Fashion Accessoires

160712_FestivalKoffer2

Bikini – Auch wenn kein Badesee in der Nähe ist. Gerade unter durchsichtigen Tops oder Häkelshirt besonders schön.

Sonnenbrille – Ob rund, Clubmaster, Aviator oder Wayfarer. Hauptsache sie schützt eure Augen vor den Sonnenstrahlen.

10 Blumenhaarbänder – klar.

11 Fransentasche – Für das richtige Coachella-Feeling auch auf deutschen Festivals.

12 Sandalen – Trendy in Gold mit Fransen, aber die Hauptsache soll sein, dass sie bequem sind.

13 Strohhut – Bloß keinen Sonnenstich bekommen. Gerade bei dunklen Haaren.

14 Flash Tattoos – Viel praktischer als echter Schmuck, der sich bei 30 Grad einfach nur noch belastend anfühlt und meist Schweiß und den Sprung in den See nicht so gut aufnimmt. Die temporären Tattoos von CATRICE habe ich vor kurzem getestet und sie halten wirklich die kompletten 3 Tage durch.

Außerdem nicht zu vergessen: Sonnencreme!

Sollte ich etwas Wichtiges vergessen haben, dann hinterlasst mir gern einen Kommentar! 🙂

 


Produktabbildungen via der entsprechenden Verlinkungen unter dem Bild.
 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.