Outfit: Trench trifft Strick und Bluse

Diese Woche frage ich mich wirklich, ob der April schon begonnen hat. Wettertechnisch scheinen wir definitiv schon April zu haben: in einem Moment regnet es aus Gießkannen, es stürmt und der Himmel färbt sich weltuntergangsgrau. Im nächsten Moment scheint die Sonne und brennt auf der dunklen Jeans. Da weiß ich manchmal nicht, wenn ich am Morgen das Haus verlasse, ob ich mit meinem Outfit für den Tag gewappnet bin. Daher setze ich auf verschiedene Lagen. Eine weiße Bluse, darüber ein Strickpullover und einen Trench-Coat. Meine Standardkombination für launische Wetterlagen.

Der Trench-Coat

Er ist nicht mehr wegzudenken und läutet jedes Jahr das Frühjahr ein: der Trench. In beige, rosa oder hellblau. Es gibt ihn in jeder Farbe und der ideale Begleiter für wechselhaftes Wetter und die Übergangsjahreszeit. Er hält in kühleren Morgenstunden warm und ist so leicht, so dass er am warmen sonnigen Nachmittag keine Belastung darstellt. Gefaltet kann er in der Tasche verschwinden oder einfach darüber gehangen werden. Ich für meinen Teil habe in diesem beigen Modell von H&M letztes Jahr meinen perfekten Trench gefunden. Er fühlt sich wunderbar weich an, passt zu allen Hosenfarben und ist wandelbar. Die Ärmel können hochgerafft oder lang getragen werden. Zugeknöpft und gewickelt oder lässig offen: der perfekte Begleiter für den ganzen Tag. Ein ganz ähnliches Modell ist auch aktuell wieder zu haben.

Trench: H&M (similar here) // Strickpullover: ONLY // Bluse: Orsay // Gewachste Jeans: H&M (similar here) // Chealsea-Boots: Deichmann

160330_1

160330_4

160330_2

160330_3

160330_6

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.