Rezept: Rüblikuchen mit Marzipanmöhrchen

Ostern kommt mit großen Hasenschritten immer näher und während in den Vorgärten schon die bunten Eier am Strauch baumeln zieht in meiner Küche der Duft von Rüblikuchen auf. Man kennt ihn auch unter dem Namen Karotten- oder Möhrenkuchen. Er schmeckt nicht so süß wie ein Obstkuchen, doch herzhaft ist er auch nicht. Genau die richtige Mischung und ein echter Sattmacher. Verziert mit süßen Marzipanmöhrchen, kann keiner widerstehen.

Was braucht man?

  • 250g Möhren
  • 5 Eier
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Orangensaft
  • 60g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 400g gemahlene Mandeln
  • 12 Marzipanmöhrchen
  • Vanilleglasur

Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform (26cm) mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Überschüssiges Mehl abklopfen.

Die Möhren schälen und fein raspeln. Eier trennen und Eiweiß steif schlagen. Eigelbe, Zucker, Vanillezucker und Salz mit einem Handrührgerät verrühren. Orangensaft unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und die Hälfte der gemahlenen Mandeln unterrühren. Eischnee unterheben, restliche Mandeln und Möhrenraspel ebenfalls kurz unterrühren.

Den Teig in eine Springform füllen und im vorgeheizten Backofen 45 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Abkühlen lassen.

Die Glasur im Wasserbad erhitzen und auf den abgekühlten Kuchen gießen und gleichmäßig verteilen. Mit den Marzipanmöhren verziehen.

160313_2

160313_3

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.