Sauerkirsch Clafoutis

Clafoutis kann man als Mischung zwischen Pfannkuchen und Tarte bezeichnen. Im Grunde ist der Teig fluffiger, als bei einem Kuchen und er ist sehr flach. Genau das Richtige für die Zeit zwischen Mittag und Kaffee. Gerade lauwarm schmeckt er besonders gut!

Für die Clafoutis braucht ihr:

  • 2 Eier
  • 60g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100g Mehl
  • 200ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. abgeriebene Zitronenschale
  • 250g Sauerkirschen
  • etwas Pflanzenöl
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Die Eier trennen und Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl, Milch, Salz und Zitronenschale unterrühren bis ein glatter Teig entsteht. Diesen 30 Minuten ruhen lassen. Die Sauerkirschen abtropfen assen und das Eiweiß steif schlagen. Vorsichtig unter den Teig heben.
Pflanzenöl in einer (ofenfesten) Pfanne erhitzen und den Teig dazugeben. Ungefähr 5 Minuten bei geringer Hitze backen, bis die Unterseite leicht gebräunt ist. Wenn man keine ofenfeste Pfanne hat, kann man den Fladen jetzt auch vorsichtig in eine Tarteform ziehen. Danach die Sauerkirschen auf die noch flüssige Oberfläche geben. Die Pfanne oder Tarteform für 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180°C backen. Abkühlen lassen und lauwarm mit Puderzucker bestäuben und schmecken lassen! 🙂

160226_1

160226_3

160226_4

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.