how to: wearing xl scarves

Den XL-Schal von Zara habe ich schon seit einem Jahr in meiner Mützen- und Schalschublade, doch leider habe ich ihn bisher so selten getragen. Ihn um den Hals zu wickeln, dafür war er schlichtweg zu voluminös und zu warm. Doch er bietet viele Möglichkeiten und Arten ihn zu tragen, welche zudem ruckzuck gewechselt werden können. Vor allem in Übergangsjahreszeiten oder im Büro, wenn im Winter mal durchgelüftet wird und es frisch werden kann. Ich habe 5 verschiedene Tragevarianten ausprobiert, die ich heute mit euch teilen möchte. Verratet mir doch eure liebste Tragevariante! 😉

Nr.1 – Als Schal, einmal um den Hals.

Die vermutlich naheliegenste Tragevariante macht den Anfang meiner 5 Möglichkeiten, den XL Schal zu tragen. Dazu einfach um den Hals herum gewickelt, ein Ende nach vorn und eines nach hinten legen. Vorteil hierbei: man hat nicht so ein „Hitzstau“ am Hals, wenn man mal in einen Laden geht, wo es ein wenig wärmer ist. Nachteil: das hintere Ende möchte beim Greifen nach etwas oder beim Bücken gern mal nach vorne schauen. 😉

151215_13

151215_04

151215_03

151215_14

Nr.2 – Als Cape über den Schultern.

Eine meiner ersten und liebsten Tragevarianten ist diese hier. Ist der Schal so breit, dass er beim legen über die Schultern bis zum Popo geht, dann eignet sich diese Variante sehr gut. In der Hälfte über die Schultern gelegt, die Arme seitlich durchgesteckt, wirkt er wie ein Cape und hält schön warm.

151215_12

Nr.3 – Als Loop gebunden, Enden nach hinten.

Entweder man versteckt die Enden wieder im Schal selbst oder man wirft sie, wie ich hier nach hinten. Wenn der Schal unter einer Jacke getragen wird, verschwinden diese und können auch nicht nach vorn fallen. So gebunden, kann man ihn an einem rauen Wintertag auch ein Stück ins Gesicht ziehen, sowie den Dekolleté-Bereich vor Zugluft schützen.

151215_08

151215_09

Nr.4 – Als Cape übergeworfen.

Die wohl kuscheligste aller 5 Varianten und zugleich die wärmendste. Hier wir der Schal wie beim Cape in der Hälfte über die Schultern gewickelt und anschließend ein Ende über das andere gelegt. Mit einer Brosche kann man die beiden Stoffe zusammenhalten, sodass es nicht gleich beim nächsten Windstoß aufreißt. 😉

151215_10

Nr.5 – Über die Handtasche.

Hier trägt man den Schal nicht selbst, sondern die Handtasche erledigt es für einen. Da der Schal so voluminös ist, dass er in einer kleineren Handtasche keinen Platz mehr findet oder diese nur wahnsinnig ausbeult, legt man ihn sich einfach darüber, wenn er am Körper zu warm wird.

151215_06

 

XL-Scarf: Zara (last year) | similar here
Sweater: H&M (old)
Jeans: LTB | same here
Shopper: Promod
Overknees: Tamaris | same here

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.